Sie sind hier: Home » Skrill Bewertung
Skrill

Skrill Bewertung

E-Commerce für Geldüberweisungen und Zahlungen

Skrill Bewertung
10 10 1

Players from United States not accepted

SIGN UP NOW
  • Zuvor bekannt als Moneybookers
  • Im Besitz und betrieben von Skrill Limited in Großbritannien und reguliert von der Financial Conduct Authority
  • Einfache und schnelle Zahlungen in etwa 200 Ländern und 40 Währungen
  • Kunden vertrauen auf Skrill für Online-Zahlungen und Überweisungen

Skrill Bewertung

Skrill, zuvor bekannt als Moneybookers, ist eine der zwei verbreiteten e-Wallet-Lösungen, die in der Online-Glücksspielbranche verwendet werden (die andere ist Neteller). Während sich einige Mitbewerber jedoch fast vollständig auf die Glücksspielbranche konzentrieren, ist das bei Skrill anders. Obwohl Glücksspieltransaktionen nach wie vor einen beträchtlichen Teil des Geschäfts ausmachen, wird der Service auch oft für internationale Geldüberweisungen zwischen Privatpersonen verwendet und auch eine große Anzahl an Händlern akzeptiert Zahlungen über Skrill. Damit ist es eine ideale Option für alle Glücksspieler, die nicht nur Casino-, sondern auch alltägliche Zahlungen vornehmen möchten.

Was bietet Skrill?

Skrill ist ein Zahlungsverarbeitungsdienstleister, der seinen Benutzern eine Vielzahl an Services anbietet, von denen die meisten im Zusammenhang mit Internettransaktionen stehen. Wenn sich Benutzer für ein neues Konto registrieren, werden sie gebeten, es mit einem bestehenden Finanzinstrument zu verknüpfen. Dabei kann es sich um eine Kredit- oder Debitkarte, ein Bankkonto oder eine andere Zahlungsmethode handeln, um das virtuelle Wallet mit Geld aufzuladen.

Sobald eine Geldquelle registriert wurde, kann das Geld im Wallet für Zahlungen verwendet werden - egal, ob an Online Casinos, an andere Privatpersonen oder an Onlinehändler. Zahlungen werden in der Regel sofort verarbeitet, wobei der Händler nur die Details des Wallet-Kontos sieht, nicht aber die ursprüngliche Geldquelle.

Das Unternehmen bietet auch eine Prepaid-MasterCard in vier verschiedenen Währungen (Euro, Pfund, Dollar und polnische Zloty). Die Karte wird per Post an den Benutzer gesandt und ist an sein Skrill-Konto gebunden, das bei Zahlungen belastet wird. Die Karte kann genau wie eine handelsübliche Debitkarte verwendet werden. Damit lässt sich das e-Wallet für Zahlungen oder Abhebungen bei Millionen Standorten weltweit einsetzen.

Wo wird Skrill angeboten?

Allgemein gibt es nur wenige Orte, an denen Skrill nicht akzeptiert wird. Aktuell ist der Service in über 200 Ländern verfügbar, wobei Geldüberweisungen in 40 Währungen möglich sind. Diese Flexibilität macht Skrill zu einer der besseren Optionen, wenn traditionelle Bankoptionen nicht verfügbar, unzuverlässig oder nur schwer zugänglich sind.

Es gibt jedoch einige große Märkte, in denen die Nutzung des Service eingeschränkt ist, besonders im Hinblick auf Glücksspiel. Seit Anfang 2014 sind Transaktionen von und zu kanadischen Casinowebseiten nicht möglich. Auch gelten gewisse rechtliche Einschränkungen für amerikanische Benutzer, da nur Zahlungen zu regulierten Glücksspielseiten verarbeitet werden. Das bedeutet, dass Benutzer in New Jersey, Delaware und Nevada zwar bei ihren lokal lizenzierten Seiten spielen und Benutzer in vielen anderen Staaten ihr Wallet für Wetten auf Pferderennen verwenden können, aber Skrill die Bearbeitung von Zahlungen auf ausländische Seiten, die US-amerikanische Benutzer akzeptieren, nicht gestattet.

Gleichermaßen gibt es Beschränkungen für andere Graumarktländer wie Thailand und Saudi-Arabien, wenn es um die Verwendung von Skrill geht. In Deutschland hingegen ist die Nutzung von Skrill für Ein- und Auszahlungen in Online Casinos uneingeschränkt nutzbar.

Glücksspielservice

Mit einigen Ausnahmen können Sie sich darüber hinaus sicher sein, dass die allermeisten Internet-Wettseiten Skrill als Zahlungsmethode akzeptieren. Eine absolute Garantie gibt es jedoch nicht, da einige Seiten Skrill nicht als akzeptierte Einzahlungs- oder Auszahlungsoption aufführen. Dabei handelt es sich jedoch nur um sehr wenige Seiten, von denen viele aktuell daran arbeiten, Skrill in die Liste der Zahlungsoptionen aufzunehmen.

Einer der Gründe für die Beliebtheit dieser Zahlungsoption (und anderer e-Wallets) ist die Flexibilität. Benutzer können Einzahlungen mit ihrem Wallet vornehmen und Gewinne später gleichermaßen abheben. Somit können alle Transaktionen leicht über eine Quelle abgewickelt werden. Wenn ein Spieler seine Spielsitzung beendet hat, kann er sein Geld außerdem von seinem Skrill- zurück auf sein Bankkonto überweisen (oder das Geld über eine andere Zahlungsmethode, z. B. Scheck, erhalten). Auch können Sie so einfach mehrere Casinokonten verwalten und leicht Geld von einer Seite auf eine andere überweisen. Besuchen Sie diese Seite für unsere empfohlenen Online Casinos, die Skrill verwenden.

Andere Zwecke

Der größte Vorteil von Skrill im Vergleich zur Konkurrenz besteht darin, wie verbreitet es außerhalb der Glücksspielbranche ist. Seit den Anfängen des Unternehmens unter dem Namen Moneybookers bemüht es sich um Vereinbarungen mit großen Onlinemarken, damit das Produkt für ein größeres Publikum nützlich wird. Unternehmen wie eBay, Facebook und Skype akzeptieren schon seit vielen Jahren Zahlungen über diesen Service, zusammen mit weiteren 100.000 Händlern. Und diese Zahl beschränkt sich natürlich nicht nur auf die Glücksspielwelt.

Dies ist auch eine beliebte Option für Geldüberweisungen zwischen Privatpersonen. Ähnlich wie PayPal bietet es eine kostengünstige Option, um Geld schnell und sicher an Freunde, Familie oder Geschäftspartner zu senden und ist so die ideale Wahl für alle, die Geld international überweisen müssen.

Über das Unternehmen

Moneybookers wurde 2001 in Großbritannien gegründet, während das eigentliche Zahlungssystem erst April 2002 eingeführt wurde. Das Unternehmen hatte sofort Erfolg: Bis Ende 2003 hatten fast zwei Millionen Nutzer Wallet-Konten eröffnet.

Nach mehreren Jahren erfolgreichen Wachstums innerhalb und außerhalb der Glücksspielbranche wurde das Unternehmen gleich mehrfach aufgekauft. 2007 wurde es von Investcorp Technology Partners übernommen. Diese Gruppe verkaufte den Service zwei Jahre später erneut - mit beträchtlichem Gewinn.

Das Unternehmen führte einen Markenwechsel durch, der 2011 begann. Dabei wurde der Name des Service zu Skrill geändert. Während beide Namen mehr als ein Jahr gleichzeitig verwendet wurden, wurde der Wechsel 2013 abgeschlossen. Im gleichen Jahr übernahm CVC Capital Partners das Unternehmen.

Die wichtigsten Transaktionen für die Gruppe - und damit für das Geschäft als Zahlungsdienstleister in der Glücksspielbranche - fanden 2015 statt. Im April jenen Jahres übernahm das Unternehmen Ukash, ein Prepaid-Gutscheinsystem, das sich zu einem wichtigen Konkurrenten entwickelt hatte. Gleichzeitig wurde jedoch noch eine viel größere Übernahme abgewickelt, denn Optimal Payments – Muttergesellschaft von Neteller – kaufte die Skrill Group für 1,1 Milliarden Euro. Die Übernahme war bis Jahresende abgeschlossen und beide Unternehmen sind jetzt Teil der sogenannten Paysafe Group, die viele der beliebtesten Zahlungsmethoden für Internetcasinos besitzt.

SIGN UP NOW

New Jackpot winners

prev next

Sie haben Freispiele gewonnen

 
SPIELEN