Sie sind hier: Home » De » Deutsche Online Casinos

Deutsche Online-Casinos

Germany Online CasinosSpielen war schon immer in Deutschland sehr beliebt und eine Studie des Bundesgesundheitsamtes in 2008 fand heraus, dass 50% aller befragten Männer an Online-Spielen teilgenommen haben. Es gibt viele Casinos in Deutschland und Zahlen von 2012 besagen, dass die deutsche Spielbranche einen Umsatz von EUR 10,74 Billionen innerhalb eines Jahres generiert hat.

Zu den beliebten Formen gehören Sportwetten, Casinos, Lotto und natürlich Spielautomaten. Es mag daher seltsam erscheinen, dass die Gesetzeslage - insbesondere im Online-Spielbereich - nicht genau definiert ist. Es ist illegal ein Online-Casino innerhalb der Grenzen zu betreiben. Viele Deutsche spielen auf ausländischen Webseiten, die oftmals in England registriert und lizensiert sind. Es ist legal eine Casino-Webseite zu besuchen und ein Casinokonto zu registrieren, doch technisch gesehen illegal, dort eine Wette auf ein Glücksspiel zu setzen. Jedoch gibt es keine Schuldsprüche und die deutschen Behörden sind mehr mit der Rechtsprechung der Europäischen Kommission beschäftigt, was wir später erläutern werden.

Falls Sie nach den besten deutschen Casinos suchen, dann schauen Sie sich unsere unten aufgeführte Liste an.

Beste deutsche Casinos 2017

  • Rang
  • Casino
  • Bonus
  • Spielen
1
100% bis zu €1600
2
100% up to €1000
3
100% bis zu €300
4
200% bis zu €1200
5
200% bis zu €500

Beste deutsche Casinos 2017

1
Jackpot City Casino
100% bis zu €1600
Jetzt spielen
2
LVBet Casino
100% up to €1000
Jetzt spielen
3
Omni Slots Casino
100% bis zu €300
Jetzt spielen
4
Casumo Casino
200% bis zu €1200
Jetzt spielen
5
Karamba Casino
200% bis zu €500
Jetzt spielen

Millionen Deutsche spielen täglich und auch wenn es wenn es keine Verurteilungen gibt, diese brechen technisch gesehen das Gesetz. Das kann sich zukünftig ändern, doch für jetzt sollte auf Seiten gespielt werden, die von seriösen Gerichtsbarkeiten wie England oder Isle of Man lizensiert wurden.

Deutsche Rechtsvorschriften zu Glücksspielen

In 2008 begann die Saga um das Glücksspiel, als der erste Glücksspielstaatsvertrag (Interstate Treaty on Gambling (ISTG)) in Kraft getreten ist. Die Ursprungsform sollte Betreiber mit bestimmten Richtlinien belegen, um Spieler vor Abhängigkeit und Betrug zu schützen. Zu diesem Zeitpunkt wurden wenig Vorkehrungen hinsichtlich Online-Spielen getroffen. 15 der 16 deutschen Bundesländer unterzeichneten das Gesetz. Die Ausnahme bildete Schleswig-Holstein.

In 2010 wurde der Vertrag durch den Europäischen Gerichtshof in Frage gestellt, der die Vorkehrungen Deutschlands gegenüber Glücksspiels als illegal empfand. Das Gericht bestimmte, dass die Gesetze bezüglich Sportwetten eine Beschränkung hinsichtlich dem Anbieten von Serviceleistungen und der Niederlassungsfreiheit bedeuteten.

Das Bundesland Schleswig-Holstein schlug einen komplett anderen Weg als das restliche Deutschland ein und stellte im September 2011 seine eigenen Gesetze vor, die im Januar 2012 in Kraft getreten sind. Das Gesetz gab Betreibern die Möglichkeit sich um Lizenzen für die verschiedenen Glücksspiele, wie Sportwetten, Poker und Casinos zu bewerben. Die Betreiber sollten 20% versteuern und die Lizenzen waren für fünf Jahre gültig, ohne eine Begrenzung an Ausgabe von Lizenzen.

Im selben Zeitraum - im Dezember 2011 -, wurde das ursprüngliche ISTG aktualisiert und beinhaltete einige Rahmenbedingungen für Glücksspiele. Die Änderungen umfassten das Erlauben von Online-Lotterien und bis zu 20 Lizenzen für Sportwetten, bei denen die lizensierten Unternehmen für 5% Steuern verantwortlich sind. Die Änderungen umfassten weiterhin die Aufhebung einer Internetblockierung von Casinos, auch wenn diese nicht reguliert waren. Diese Zugeständnisse erforderten von Betreibern mit Lizenzen für Sportwetten, ihre Casino- und Poker-Angebote nicht länger deutschen Kunden anzubieten, doch diese Regelung steht nicht in Einstimmung mit deutschen und europäischen Wettbewerbsgesetzen.

In Juli 2012 entschloss sich die neue Führung Schleswig-Holsteins den Innerstaatlichen Glücksspielvertrag zu unterschreiben, doch waren bis dahin bereits verschiedene Lizenzen, darunter 23 für Casino-Betreiber, ausgestellt worden. Diese Lizenzen sind noch gültig und laufen bis 2018. Was danach im Detail zu den Richtlinien von Schleswig-Holstein passiert, bleibt abzuwarten.

Die europäische Kommission hat Bedenken über den ISTG und die in 2012 vorgenommenen Änderungen geäußert und der Bundesregierung eine Frist von 2 Jahren gegeben, die Richtlinien zu überarbeiten. In Juli 2014 ist die Frist abgelaufen, doch bisher wurden keine genauen Angaben veröffentlicht. In der Zwischenzeit hat der Europäische Gerichtshof in Juni 2014 entschieden, dass die von Schleswig-Holstein vergebenen Lizenzen nicht mit den EU-Richtlinien übereinstimmen und daher nicht auf andere Bundesländer übertragen werden können. Der Gerichtshof entschied weiter, dass ein Land zwei verschiedene Lizenzvergaben implementieren kann - wie im Falle Deutschlands - solange die striktere Verordnung nicht in Konflikt mit den europäischen Wettbewerbsgesetzen steht.

Die Qual der Wahl

Für Sie sollte nur interessant sein, dass die rechtliche Seite bezüglich Glücksspiel in Deutschland bis heute nicht eindeutig ist und der Auswahlprozess der 20 autorisierten Lizenzen sich noch in Diskussion befindet. Die Bewohner Schleswig-Holsteins (ca. 3% der deutschen Bevölkerung) können bis mindestens 2018 Online-Slots in lizensierten Casinos spielen, doch der Rest Deutschlands muss warten bis die Lizenzen genehmigt werden oder die rechtliche Situation sich ändert.

Dennoch gibt es zahlreiche Online-Casinos außerhalb des Landes, die deutsche Spieler akzeptieren und in denen in deutscher Sprache gespielt werden kann. Durch den hohen vom Glücksspiel generierten Umsatz in Europa, ist es nicht sonderlich überraschend, dass europäische Betreiber ihre Serviceleistungen anbieten.

Aufgrund der Tatsache, dass Online-Casinos nicht von deutschen Gesetzen reguliert sind, sollten Spieler vorsichtig sein auf welchen Seiten sie ihr Geld einzahlen. Es gibt keine gesetzliche Absicherung, falls ein Betreiber mit Ihrem Geld verschwindet oder sich weigert Ihnen Ihre Gewinne auszuzahlen. Daher empfehlen wir Ihnen ausschließlich auf seriösen Seiten zu spielen.

Wir raten allen Spielern vor dem Spielen die Lizenzen des Casinos zu prüfen und die Beurteilungen auf dieser Webseite zu lesen. Wir empfehlen ausschließlich die besten Casinos, daher vertrauen Sie uns einen legalen Ort zum Spielen zu finden.

Das Registrieren und Einzahlen in einem Online-Casino ist einfach. Casino benötigen meist nur einige persönliche Informationen und den Nachweis, dass Sie über 18 Jahre alt sind. Es gibt keine Begrenzungen an Zahlungsmethoden, doch da sich die meisten Casinos außerhalb des Landes befinden, bevorzugen Spieler internationale Zahlungsmethoden, wie Skrill und Neteller oder Zahlungsdienste, die Bargeld-Transaktionen durchführen.

Neben der Tatsache zuverlässig und sicher zu sein, bieten die größeren Betreiber auch eine bessere Auswahl an Casinospielen und Spielautomaten an und haben Mobile-Versionen der Casinos implementiert, um beste Spielunterhaltung mit Flash- und HTML5-Spielen zu gewährleisten.

You've Won a Free Spin

 
SPIN